Bilder der Region

visbek.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Waisenhaus Varel
Waisenhausstraße
26316 Varel-Dangast
04451/9616-0

 

Jugendzentrum Weberei
Oldenburger Straße 21
26316 Varel
04451/126-124

 

Vereenshuus Neuenburg
Urwaldstr. 37
26340 Zetel
Telefon: 04453/935299
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Kulturzentrum Pumpwerk 
Banter Deich 1a
26382 Wilhelmshaven
04421/9279-0

 

Stadthalle Wilhelmshaven
Grenzstr. 24
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/982000

 

Fair Cafe im Fairhandelshaus
Mercado Mundial

Kultur- und Bildungs-Zentrum
Accumer Str. 5
26419 Schortens / Grafschaft,
Tel.: 04423/709360


Kursaal im Haus des Gastes
Zum Hafen 3
26434 Wangerland - Horumersiel



Bürgerhaus Schortens
Weserstraße 1
26419 Schortens/Heidmühle
Tel.: 04461/80198




Schützenhof
Schützenhof Str. 47
26441 Jever
Tel.: 04461/937-0




Musikhaus "Villa Lug ins Land"
Ebkeriege 13
26389 Wilhelmshaven
Tel. 04421-71000

Ausstellungen in Friesland/Wilhelmshaven

Kunsthalle Wilhelmshaven: Agata Madejska – Modified Limited Hangout, vom 21.10.-6.1.

frie nordwestkunstDas Jahr 2018 ist das 100-jährige Jubiläum des Matrosenaufstands, der in Wilhelmshaven begann und den Beginn der Revolution in Deutschland herbeiführte. Auch Künstler, Architekten und Schriftsteller beteiligten sich an dem Prozess der Findung eines radikalen Neuanfangs. Mit der Aus­stellung Modified Limited Hangout möchte die in London lebende Künstlerin Agata Madejska die Position des Einzelnen in der Gesellschaft und inner­halb politischer Systeme heute untersuchen. Für diese Ausstellung begreift die Künstlerin den Raum der Kunsthalle Wilhelmshaven als Mikrokosmos, in dem ortsspezifische Installationen, Papierarbeiten, Fotografien, licht­empfind­liche Objekte und Skulpturen in ein Ganzes zusammenfließen. Mehr...

Franz Radziwill Haus: "Fläche wird Bild", vom 11.3.-13.1.

Aller Anfang der Malerei ist Fläche. Wenn ein Künstler ein Gemälde schafft, steht er zunächst der zweidimensionalen Leinwand gegenüber. Seit der Renaissance wurde der Eindruck von Tiefenräumlichkeit perfektioniert, bis die Moderne die Flächigkeit des Bildes wiederentdeckte. Franz Radziwill verzichtete nicht auf den Bildgegenstand, aber die Auseinandersetzung mit flächenbetonenden Tendenzen wird in seinen Kompositionen sehr deutlich. Radziwills Umgang mit der Fläche ist die dritte Station unseres fünfjährigen Jubiläumsprojektes, mit der die Franz Radziwill Gesellschaft den 125. Geburtstag des Malers im Jahr 2020 feiern möchte. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Focke Museum Bremen: Experiment Moderne. Bremen nach 1918, vom 14.10.-26.5.

In einer breit angelegten Epochenausstellung wird die Zeit zwischen der...


Overbeckmuseum: Auch das ist Overbeck! Bis 27.1.

br overbeckmuseumKurioses und Highlights aus der Sammlung. Mehr...